Das Hahnenmoor heute

„Oh, schaurig ist`s, übers Moor zu gehen ...“ beginnt Annette von Droste-Hülshoff ihre Ballade vom Knaben im Moor. So schaurig zeigt sich unser Hahnenmoor heute nicht mehr. Doch noch vor wenigen Jahrzehnten wurde es als eines der wildesten und zerstochensten Moore Niedersachsens bezeichnet.
Der Name deutet auf den früheren Besatz mit Birkhahn und Birkhuhn hin.
Das Hahnenmoor ist ein 620 ha großes Naturschutzgebiet, welches in seinen ursprünglichen Zustand zurückführt werden soll.

Quelle: Herzlake 1000 Jahre – Geschichte eines Kirchspiels, 1992